Historisches

Der Rudersport in Celle hat eine über 120-jährige Tradition. Schon Ende des 19. Jahrhundert hat man auf der Oberaller den Rudersport ausgeübt. Clemens Cassel (1850-1925), Lehrer, Heimatforscher und Chronist, schreibt in dem Buch "Geschichte der Stadt Celle . . . "  Band 2 von 1934 von der Existenz von drei Rudervereinen. Es sind die Vereine "Flora"  (gegr. 1884), "Celle"  (gegr. 1892) und "Libelle"  (gegr. 1907). In diese Aufzählung gehört auch "unser" Verein, der von Cassel allerdings nicht erwähnt wurde. Von den erstgenannten Vereinen ist nichts überliefert. 

 

Am 27. Mai 1906 wurde unter dem Namen „Gymnasial-Ruder-Verein“ der Grundstein für unseren heute auf eine über 110-jährige Tradition zurückschauenden Ruderverein gelegt.

 

Die Gründung des Vereins war der erste Schritt, sportliches Rudern in Celle heimisch werden zu lassen. Die Satzung von 1907 ist im Original erhalten. 

 

Satzung von 1907
Satzung1907.pdf [ 4.4 MB ]

 

Am 10. Juli 1908 fand zum ersten Male ein Schau- und Wettrudern auf der Aller statt. Drei Tage danach startete die erste Wanderfahrt auf der Aller nach Bremen.  Die 1. Celler Ruderregatta fand am 21. September 1958 statt. 

 

Das erste "Bootshaus" wurde an der Oberaller, direkt oberhalb der alten Allerbrücke auf dem Gelände des Waisenhauses errichtet. Es war ein hölzerner Bootsschuppen auf gepachtetem Gelände. Als am Ende des Zweiten Weltkrieges die Allerbrücke gesprengt wurde, kam es am Bootshaus und den Booten zum Totalschaden. Dadurch kam der Ruderbetrieb für längere Zeit zum Erliegen.  

 

 

1952 wurde auf Initiative von StD Seidel ein anfänglich zögernder, aber ab 1957 kontinuierlich wachsender Ruderbetrieb wieder aufgenommen.

 

Im Mai 1959 wurde dem Schüler-Ruderverein die abgerissene Baracke (Bild links) der Bahnhofsmission als Bootshaus angeboten. Daraus wurde ein bis 1986 währendes Provisorium am Magnusgraben. Ergänzt in den 70er Jahren durch ein Umkleidehaus (Skizze rechts). 

 

 

Am 7. Januar 1966 wurde zusammen mit der Ruderabteilung des neuen Hölty-Gymnasiums aus der Schüler-Ruderriege am Gymnasium Ernestinum ein eingetragener Verein, der nun seit 50 Jahren als  Ruderclub Ernestinum-Hölty Celle (RCEH) Mitglied im Deutschen Ruderverband ist.

 

Seit 1974 führt Dr. Schmidt-Thrun als Vorsitzender den Verein.

 

Nach langjähriger Planung und Vorbereitung konnte unser Ruderclub 1986 ein neues Bootshaus in Betrieb nehmen. 2005 folgte die Erweiterung durch Schulungs- und Kraftraum. 2009 wurde die Heizungsanlage erneuert und mit einer energiesparenden Solaranlage ausgerüstet.

 

Blick von oben auf das Vereinsgelände

 

Sportliches: 

Über 25 Goldmedaillen haben die aktiven Ruderer des Vereins seit 1980 auf nationalen Meisterschaften errungen. Dazu zahllose Silber- und Bronzemedaillen. Mehr . .  

 

Neben dem Schulsport und dem Leistungssport werden in jedem Jahr große Wanderfahrten in Deutschland und auf europäischen Gewässern durchgeführt.

 

Außer der Ruderabteilung gibt es seit   

      


 

Wenn Sie mehr über uns erfahren möchten - gerne.

 

 

Aus Anlaß des 40-jährigen Jubiläum 2006 haben wir eine Chronik erstellt. Diese beschreibt in vielen Artikeln und Bildern die hundertjährige Geschichte des Verein.

 

 

Die Chronik kann gegen eine Gebühr von 6,- € erworben werden. Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit der RCEH-Geschäftsstelle in Verbindung.  

 

  

Regatta 1962 auf der Aller