Orientierungslauf

Beim Orientierungslauf (OL) werden mit Hilfe von Karte und Kompass mehrere Kontrollpunkte (so genannte Posten) im Gelände der Reihe nach angelaufen. Die Standorte dieser Posten sind in einer speziellen Orientierungslaufkarte eingezeichnet. In der Regel sind die Posten zu einer Bahn verbunden und müssen in der vorgegebenen Reihenfolge angelaufen werden. Ziel beim Orientierungslauf ist es, die komplette Bahn in der schnellsten Zeit zu bewältigen.

 

Quelle: NTB

 

Der klassische OL ist der Einzellauf im Wald, der in den verschiedenen Altersklassen zwischen 30 und 90 Minuten dauert. Orientierungsläufe werden auch in der Staffel und Mannschaft ausgetragen.     

 

 

OL ist eine Sportart für alle Alters- und Fitnessklassen. Der Orientierungsläufer muss sowohl Laufen, als auch Orientieren. Dadurch haben auch langsamere Läufer gute Chancen zu gewinnen.

 

Wer Interesse an dieser Sportart hat, wendet sich bitte an Hauke Scharfenberg: orientierungslauf@rceh.de

Erfolge:

  • Karl-Heinz Liebegut
    Landesranglistensieger 1995, 2000, 2008
  • Björn Frieling
    Vize-Landesmeister 2012
  • Werner Hartmann
    Vize-Landesranglistensieger 2013
  • Jens Pallentin
    Landesranglistensieger 1984
  • Ingo Sill
    Landesranglistensieger 2002
  • Christoph Wenzel
    Landesranglistensieger 2000, 2001, 2002

Presseartikel:

 

OL CZ 2015-02-07.pdf [ 171.6 KB ]
OL CK 2012-07-04.pdf [ 608.4 KB ]
OL CZ 2011-07-14.pdf [ 369.5 KB ]

 

© 1976 by ERCO