Was bietet unsere Herzsportgruppe?        

        

Unsere Herzsportgruppe betreut chronisch herzkranke Patienten in und um Celle. Diese Art der ambulanten langfristigen Rehabilitation findet unter Leitung eines speziell ausgebildeten Übungsleiters und eines kardiologisch erfahrenen Arztes regelmäßig statt.                 

 

Ziel der Herzsportgruppe ist die Reduzierung der Herz-Kreislauf-Risikofaktoren durch:

 

  • Gemeinsame Bewegungs- und Sporttherapie, individuell auf jeden Patienten abgestimmt und ärztlich überwacht.
  • Ernährungsberatung (gesundes Ernährungs-, Ess- und Genussverhalten).
  • Techniken der Stressbewältigung und Entspannungsübungen
  • Gruppengespräche, u. a. zu:
        1. Krankheitsbewältigung
        2. Verhalten im Alltag und in der Freizeit
        3. gesundem Lebensstil
        4. Aufklärung über die Herzerkrankung, ihre Therapie und
            ihre Medikation.

 

 

Wer kann an der Herzsportgruppe teilnehmen?

Im Rahmen der Rehabilitationsprogramme der Krankenkassen wird den Herzpatienten die Teilnahme an Herzsportgruppen angeboten und empfohlen. 

Teilnehmen können u. a. Patienten mit einer koronaren Herzkrankheit nach Herzinfarkt, mit oder ohne Stentimplatationen, Patienten nach Herz- oder Herzklappenoperationen sowie nach Schrittmacher- oder Defibrillatorimplantation.

   

 

 

                
Was können Sie tun, um an der Herzsportgruppe teilzunehmen?
 

  1. Ärztliche Verordnung einholen.
    Wenn Ihr Arzt die Teilnahme befürwortet, wird er z.B. aktuelle Untersuchungsbefunde bereitstellen, die für die Teilnahme an der Herzsportgruppe erforderlich sind.
    Diese Untersuchungsbefunde bringen Sie bitte auch zum ersten Abend in die Herzsportgruppe mit.
  2. Bei Ihrer Krankenkasse oder Rentenversicherung einen Antrag auf Rehabilitationssport einreichen und bestätigen lassen.

  3. Sich zu einem Beratungsgespräch bei der Herzsportgruppe im Ruderclub Ernestinum-Hölty anmelden. Zu diesem Beratungsgespräch die Untersuchungsbefunde und die bestätigte Verordnung mitbringen.

  4. Selbstverständlich können auch Personen teilnehmen, die nicht von der Krankenkasse oder der Rentenversicherung gefördert werden.

 

 

Über Einzelheiten und persönliche Fragen beraten Sie sich mit


Dr. Albrecht Schmidt-Thrun
 

Telefon  05141 - 31266